Ein Kommentar zum Verjagen der heimischen Tiere

Schorsch und Bernd stören

Tiere stören. Mal sind es Bären, mal Schwäne oder Biber. Immer richten diese Drecksviecher Schaden an. Also muss das Dreckspack weg. Unser Kommentator findet, der Grundsatz „Weg mit der Plage“ ist erweiterbar. Weiterlesen…

Anzeige | Hier können Sie werben

Problem-Nager in Kreuth

Wird der Biber erlegt?

In der Weißachau in Kreuth ist bereits seit einigen Jahren ein Biber daheim. Dort baut er Dämme, holzt Bäume ab und fühlt sich biberwohl. Doch nun scheint er vor allem den Bauern und der Gemeinde Ärger zu machen. Die Folge? Nichts für zart besaitete Tierliebhaber. Weiterlesen…

Obacht - Verwechslungsgefahr!

Bärlauchs böse Brüder

Die Suche nach Bärlauch, dem köstlichen Wildgemüse, treibt gerade wieder viele Menschen nach draußen. Doch Vorsicht! Der harmlose Bärlauch ist leicht zu verwechseln mit hochgiftigen Pflanzen. Weiterlesen…

Sponsored Post

Alles auf Anfang im Sparkassenprozess?

Bromme will Urteil nicht akzeptieren

Die Einspruchsfrist gegen die Urteile lief um Mitternacht ab. Nun könnte es zu einer Neuauflage des Prozesses kommen. Denn sowohl die Staatsanwaltschaft wie auch Georg Bromme haben Revision eingelegt. Weiterlesen…

Aktuelles aus Holzkirchen

Die Tegernseer Tal Woche im RückblickWas war los am Tegernsee? - Sommer und Urlaubszeit am Tegernsee. Trotzdem ist immer noch einiges los im Tal der Glückseeligen. Wir blicken zurück auf die Weiterlesen...
Es wird nochmal richtig warm Spätsommer am Tegernsee - Ein Sommer-Comeback? Die meisten haben die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben. Doch jetzt sieht es gut aus. Ab morgen wird's warm. Weiterlesen...
Nach Angriff auf 8-Jährigen in Kreuth Wurde der richtige Fuchs erschossen? - Vor knapp zwei Wochen wurde ein 8-jähriger Kreuther nachts in seinem Zelt von einem Fuchs attackiert. Das Tier wurde kurz Weiterlesen...
Mehr Artikel aus Holzkirchen

Große Hotels gegen umstrittene Kurtaxe

Wiesseer Vermieter machen Druck

Ende Februar beschloss der Gemeinderat von Bad Wiessee mit knapper Mehrheit die Erhöhung des Kurbeitrags von zwei auf 3,30 Euro. Der Alleingang entfachte im Tal einen Sturm der Entrüstung. Der dürfte nicht ohne Folgen bleiben, denn die Wiesseer Gastgeber haben nun ihre Unterschriftenliste im Rathaus übergeben – mit einem überwältigenden Ergebnis. Weiterlesen…


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme