Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
876

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach

Landrat veröffnetlicht erneut Videobotschaft

Von Redaktion

Die Inzidenz im Landkreis Miesbach nähert sich weiter der 1.000er Marke. Landrat Olaf von Löwis veröffentlichte deshalb heute wieder eine Videobotschaft. Alle Infos rund um die Corona-Pandemie im Landkreis Miesbach lest ihr in unserem Newsticker.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige | Hier können Sie werben

Landrat Olaf von Löwis wendete sich heute noch einmal in einem Video mit einem dringenden Appell an alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Miesbach. Denn: Die Zahl der ans Gesundheitsamt Miesbach gemeldeten Neuinfektionen hat sich innerhalb einer Woche verdoppelt. Die 7-Tage Inzidenz für den Landkreis liegt laut RKI heute bei 844,5.

Das Gesundheitsamt erwartet einen weiterhin ungebremsten Anstieg der Neuinfektionen, der auf die inzwischen weite Verbreitung der Omikron-Variante zurückzuführen ist. “Der bisherige Inzidenz-Höchstwert von 1137,9 am 14.11.2021 wird sehr wahrscheinlich in den nächsten Tagen schon überschritten werden”, heißt es von Seiten des Landratsamts. Zum ausführlichen Update geht es hier.

Aktueller Impfstatus

In der vergangenen Woche wurden insgesamt 1.877 Impfungen durch das Impfzentrum Miesbach verabreicht. Zudem profitieren Impfwillige aktuell von sehr kurzen Wartezeiten am Impfzentrum. “Die Planungen für die Haltestellen des ImpfbusPlus in den kommenden Wochen laufen ebenfalls auf Hochtouren”, so das Landratsamt. In der kommenden Woche ist der Fahrplan wie folgt:

Geimpft wird immer zwischen 9.00 und 13.00 Uhr

  • 25.01.22: Irschenberg, Kirchplatz 2
  • 27.01.22: Rottach-Egern Seeforum, Nördliche Hauptstraße 35
  • 29.01.22: Weyarn. Bürgergewöble, J.B.-Zimmermann-Straße 5

Die Öffnungszeiten im Impfzentrum sind wie folgt:

  • Montags 9-13 Uhr und 14-20 Uhr,
  • Dienstags 14-20 Uhr,
  • Mittwochs 9-13 Uhr und 14-20 Uhr,
  • Donnerstags 14-20 Uhr,
  • Freitags 9-13 Uhr und 14-20 Uhr,
  • Samstags 14-20 Uhr,
  • Sonntags 9-13 Uhr und 14-20 Uhr.
  • Alle wichtigen Informationen und die aktuellen Öffnungszeiten gibt es auch unter www.landkreis-miesbach.de/impfzentrum

Update – 18.01.2022 – 07.58 Uhr

Quelle: LRA Miesbach

Die Inzidenz liegt laut Landratsamt bei 847 (Stand 17.01.2022). Damit ist der Wert innerhalb eines Tages sprunghaft angestiegen.

Im Krankenhaus Agatharied ist die Lage auf der Intensivstation noch nicht zugespitzt. Aktuell (Stand 17.01.2022) sind keine Corona-Patienten auf Intensiv – elf Bürger liegen wegen anderen Erkrankungen im Intensivbereich. Auch der Normalstation zählt das Krankenhaus derzeit acht Bürger, die mit einer Corona-Erkrankung behandelt werden müssen. Hier kann sich die Lage aber stündlich und täglich verändern.

Update – 14.01.2022 – 12.12 Uhr

Omikron ist unbestreitbar im Landkreis Miesbach angekommen, doch ein Lockdown droht in Bayern nicht. Landkreise sowie kreisfreie Städte, die in den kommenden Tagen eine Inzidenz von 1.000 erreichen, müssen nicht mehr automatisch herunterfahren. Gesundheitsminiter Klaus Holetschek erklärte gegenüber der Deutschen Presse Agentur (DPA):

 

Ich denke, es ist richtig und angemessen, die momentan in Bayern geltenden Hotspot-Regelungen, die an eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1.000 gebunden sind, an Omikron anzupassen.

 

Nun meldete sich auch Bayerns Wirtschaftsminister, Hubert Aiwanger (Freie Wähler) zu der letzten Mutation und der Aussetzung der Lockdown-Regelung aus dem Herbst zu Wort. “Omikron ist nicht mehr Delta”, beginnt Aiwanger. Nun könne man viele Maßnahmen anders bewerten, sagt er und argumentiert: “Ich habe heute bei mehreren Gesprächen mit Landräten in Bayern die Bestätigung bekommen, dass sich die Krankenhauslage bezüglich Corona spürbar entspannt.”

Hotspot-Grenze von 1.000 aufgelöst

Es sei deshalb sinnvoll, die Hotspot-Grenze von 1.000 aus Delta-Zeiten außer kraft zu setzen, “um keinen unnötigen Schaden in der Wirtschaft anzurichten”, so der Wirtschaftsminister. Falls sich diese Entspannung in den Krankenhäusern fortsetze, so Aiwanger, könne man auch über Lockerungen in anderen Bereichen nachdenken. “Von der Jugendarbeit bis zur Kultur“, sagt Aiwanger.

Miesbachs Landrat richtet sich währenddessen mit einem Appell an die Bürger des Landkreises: “Lassen Sie sich Impfen, zum Schutz für sich, ihre Familie und andere. Das Landkreis-Impfzentrum ist sehr gut aufgestellt und bereit für Ihren Besuch – aktuell fast ohne Wartezeiten. Egal ob Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung, die richtige Zeit ist immer.“

Update – 11.01.2022 – 14.42 Uhr

Das Gesundheitsamt verzeichnet bisher über 250 bestätigte Omikron-Fälle. Damit hat sich die Zahl innerhalb einer Woche verdreifacht (vergangenen Mittwoch waren es 85 Omikron-Fälle). “Etwa ein Drittel der Neuinfektionen der vergangenen Woche sind auf Omikron zurückzuführen”, heißt es von Seiten des Landratsamts. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass die Inzidenz in den nächsten Tagen und Wochen sehr stark ansteigen wird. “Es ist damit zu rechnen, dass die Inzidenz ein ähnliches Niveau wie im Herbst erreichen wird”, so eine Sprecherin weiter.

Das deckt sich mit der Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Hier geht man davon aus, dass sich schon bis März mehr als die Hälfte der Menschen in Europa mit der neuen Variante angesteckt haben könnte, das erklärte der Direktor der WHO Europa, Hans Kluge, heute bei einer Online-Pressekonferenz.

Da Omikron menschliche Zellen schneller befalle als andere Varianten, sind hierbei auch Geimpfte und Genesene betroffen. Das Institute for Health Metrics and Evaluation (IHME) sagt laut Kluge voraus, dass sich in den kommenden sechs bis acht Wochen 50 Prozent der Bevölkerung mit Omikron angesteckt haben werden. Außerdem betont Kluge, dass die zugelassenen Impfstoffe einen guten Schutz vor ernsthaften Erkrankungen und Tod bieten, auch bei Omikron.

Heute entschied das bayerische Kabinett außerdem über die weiteren Maßnahmen. Bayern geht dabei im Hinblick auf die Gastronomie einen eigenen Weg. Hier lest ihr dazu alle Details.

Update – 11.01.2022 – 10.12 Uhr

Die Inzidenz steigt am heutigen Dienstag den 11. Januar 2022 auf 430. Aktuell sticht im Landkreis Miesbach vor allem Holzkirchen mit 69 Fällen hervor. Danach folgt Rottach-Egern mit einer Inzidenz von 33.

Gestern ging nach zwei Wochen Ferien die Schule wieder los. Die Sorge um den dramatischen Anstieg der Corona Inzidenz nach den Weihnachtsferien war groß. Welches Ergebnis bringen die Corona-Schnelltests in den Schulen am ersten Schultag? Den gesamten Artikel zu diesem Thema findet ihr hier.

Update – 10.01.2022 – 09.12 Uhr

Die Inzidenz steigt heute laut RKI auf 392. Damit hat sich die Zahl der Neuinfektionen in der vergangenen Woche deutlich erhöht. Am 3.1.2022 lag die Inzidenz noch bei 229.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle aktuellen Entwicklungen im Tal: facebook.com/tegernseerstimme.de

Auch auf Instagram versorgen wir euch mit den neuesten Eindrücken vom Tegernsee: instagram.com/tegernseerstimme/
————————————————————————

 

  • Den Newsticker vom 26.04. bis 28.06.2021 finden Sie hier.
  • Den Newsticker vom 29.06.2021 bis 12.11.2021 finden Sie hier.
  • Den Newsticker vom 14.11.2021 bis 10.01.2022 finden Sie hier.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme