Newsticker vom 14.11.2021 bis 10.01.2022

Inzidenz steigt weiter

Von Redaktion

Die Inzidenz im Landkreis Miesbach ist auch über das Wochenende weiter angestiegen. Alle Infos rund um die Corona-Pandemie im Landkreis Miesbach lest ihr in unserem Newsticker.

 

Update – 10.01.2022 – 18.00 Uhr – Neuer Newsticker!

Zum aktuellen Newsticker ab dem 11.01.2022 geht es hier. Dort findet ihr wie immer tagesaktuelle Infos und Entwicklungen rund um Corona im Tegernseer Tal, Landkreis Miesbach und der Region.

Update – 10.01.2022 – 09.12 Uhr

Die Inzidenz steigt heute laut RKI auf 392. Damit hat sich die Zahl der Neuinfektionen in der vergangenen Woche deutlich erhöht. Am 3.1.2022 lag die Inzidenz noch bei 229.

Update – 09.01.2022 – 14.50 Uhr

Seit Silvester steigt die Inzidenz im Landkreis Miesbach an. Während der Wert am Freitag noch bei 280 lag, ist er am Samstag auf 327 gestiegen. Heute liegt die Inzidenz bei 335.

Update – 04.01.2022 – 8.20 Uhr

Auch im Landkreis werden immer mehr Bürger positiv auf Omikron getestet / Beispielbild nachgestellt

Omikron ist im Landkreis angekommen und verbreitet sich weiter. Mittlerweile gibt es über 50 bestätigte Fälle. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass die Zahlen stark steigen werden. Das gesamte Update zur aktuellen Lage findet ihr hier.

Update – 03.1.2022 – 16.16 Uhr

Die Inzidenz im Landkreis Miesbach steigt heute auf 229. Mittlerweile sind knapp 70.000 Landkreis-Bürger zweifach geimpft. Über 43.000 sogar dreimal. Weiter Infos findet ihr hier.

Quelle: LRA Miesbach

Update – 02.01.2022 – 14.38 Uhr

Nachdem die Inzidenz im Landkreis Miesbach seit dem 21. Dezember immer weiter gesunken ist, steigt sie seit Silvester wieder an. Am Freitag lag der Wert noch bei 187, am Samstag ist er auf 205 gestiegen. Heute liegt die Inzidenz bei 210.

Update – 30.12.2021 – 16.24 Uhr

Quelle: LRA Miesbach

Fünf weitere Personen sind in dieser Woche mit dem Corona-Virus im Landkreis verstorben. Vier Männer und eine Frau zwischen 60 und 90 Jahren. Derweil bleibt die Inzidenz relativ stabil und unverändert bei 188 (Stand 30.12.2021). Alle weiteren Infos findet ihr hier.
Update – 28.12.2021 – 16.09 Uhr

Die Inzidenz ändert sich im Vergleich zu den letzten Tagen kaum, der Wert liegt heute bei 188. Die niedrige Zahl der Neuinfektionen sei möglicherweise darauf zurückzuführen, dass an den Weihnachtsfeiertagen die Arztpraxen geschlossen haben und weniger getestet wurde.

Gestern vor einem Jahr, am 27. Dezember 2020, wurde Renate Zehetmeier als erste Person im Landkreis Miesbach geimpft.

Seit dem 27. Dezember 2020 wird im Landkreis Miesbach geimpft. Seitdem wurden insgesamt 181.264 Impfungen verabreicht. Auch über die Weihnachtstage wurde ordentlich geimpft: am 24.12.21 waren es 142 Impfungen, am 25.12.21 erfolgten 303 Impfungen und am 26.12.21 wurden 425 Impfungen verabreicht.

Strengere Quarantäne-Regeln bei Omikron-Kontakt

Bei 18 Personen wurde im Landkreis Miesbach die Virus-Mutation Omikron nachgewiesen. Wer mit einer mit Omikron infizierten Person Kontakt hatte, muss ab sofort in eine 14-tägige Quarantäne – egal ob geimpft, ungeimpft oder genesen. Auch ein Freitesten ist bei Kontakt zu Omikron nicht mehr möglich.

Da die Liefermengen des Impfstoffs BioNTech an die Impfzentren weiter durch die Regierung reglementiert werden, gibt es ab Januar Einschränkungen. Ab 2022 wird der BioNTech-Impfstoff für Auffrischungsimpfungen nur noch für die von der STIKO empfohlenen Gruppen wie zum Beispiel Schwangere und Personen unter 30 Jahren verwendet. Aber auch Personen, die als Erstimpfung BioNTech erhalten haben, erhalten als Zweitimpfung ebenfalls BioNTech. Auffrischungsimpfungen und Erstimpfungen für Personen über 30 Jahren gibt es ab 1. Januar nur noch mit dem Impfstoff von Moderna. Bei Erstimpfungen ist auch Johnson und Johnson möglich.

Zum ausführlichen Corona-Update gelangt ihr hier.

Update – 27.12.2021 – 15.59 Uhr

Quelle: Landratsamt Miesbach, DIVI-Intensivregister

Die Inzidenz liegt heute im Landkreis Miesbach bei 190. Aktuell konnten 71.000 Personen ihre erste Impfdosis erhalten, knapp 69.000 erhielten auch die zweite Dosis. Laut Informationen aus dem Miesbacher Landratsamt ist Holzkirchen aktuell mit 33 Neuinfektionen die Gemeinde mit den höchsten Neuinfektionen im Landkreis. Laut Divi-Intensivregister ist der Anteil der Covid-Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten auf unter neun Prozent gesunken. Damit hat Agatharied die Spitzenposition im Süden Oberbayerns. Zum Vergleich: Im Landkreis Traunstein liegt der Anteil bei fast 40 %.

Update – 23.12.2021 – 16.18 Uhr

Im Landkreis sind mittlerweile über 70.000 Bürger das erste Mal geimpft. Über 39.000 haben schon die dritte Impfung erhalten. Die Inzidenz liegt kurz vor Weihnachten bei 238.

Update – 22.12.2021 – 8.22 Uhr

Gestern kam Kanzler Olaf Scholz mit den Ministerpräsidenten der Länder zusammen, um über das weitere Vorgehen in der Pandemie zu beraten. Vor allem der Umgang mit der neuen Variante Omikron stand im Fokus.

Folgende neue Regeln wurden gestern Abend in einer Pressekonferenz bekannt gegeben – sie treten am 28.12.2021 in Kraft:

  • Kontaktbechränkungen
    Für Geimpfte und Genesene gilt: Für Treffen gilt eine Obergrenze von 10 Personen (drinnen und draußen)
    Kinder unter 14 Jahren sind ausgeschlossen
    Für Ungeimpfte gilt: Nur Treffen mit dem eigenen Hausstand und zwei weiteren Haushalten sind erlaubt
  • Clubs und Diskotheken werden geschlossen
  • Überregionale Großveranstaltungen finden ohne Zuschauer statt
  • Für Silvestern und den Neujahrestag gilt ein Versammlungs- und Ansammlungsverbot

Das RKI hatte zunächst deutlich strengere Regeln und maximale Kontaktbeschränkungen gefordert.

Der neue Gesundheitsminister Karl Lauterbach verteidigte jedoch die Beschlüsse. „Was wir heute beschlossen haben, zeigt schnell Wirkung”, sagte er im ARD-Interview. Er schließe aber nicht aus, dass auch ein harter Lockdown diskutiert werden müsse, wenn die bisherigen Beschlüsse keine Wirkung zeigen.

Update – 21.12.2021 – 11.09 Uhr

Bei der jüngsten Kreistagssitzung im Seeforum in Rottach-Egern gab Severin Eichenseher, Leiter der Abteilung Soziales, Jugend und Gesundheit im Landratsamt Miesbach, einen aktuellen Corona-Überblick.

Auch im Landkreis Miesbach wird die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert. / Quelle: Archiv

Mit einer Quote von 69 Prozent bei Erstimpfungen und 67,6 Prozent bei Zweitimpfungen liegt der Landkreis Miesbach zwar unter dem bayern- und deutschlandweiten Durchschnitt, doch immerhin beim Boostern sieht’s gut aus. Inzwischen haben 30,1 Prozent die Auffrischungsimpfung erhalten. Zum Vergleich: In Bayern liegt die Quote bei 25 Prozent und deutschlandweit bei 24 Prozent.

Verstärkte Gastro-Kontrollen im November

Eichenseher kam bei seinem Überblick auch auf die Kontrollen zu sprechen. Demnach seien „tausende Anzeigen“ wegen vermeintlichen Verstößen gegen die Corona-Vorschriften eingegangen. Dass dies teils berechtigt war, zeigen die Einnahmen des Landkreises. Insgesamt wurden bisher eine Viertelmillion Euro während der Pandemie an Bußgeldern eingenommen.

Laut Eichenseher haben diese Kontrollen offenbar ihre Wirkung nicht verfehlt. Besonders im November wurde die Gastronomie verstärkt kontrolliert, aber nur verhältnismäßig wenig Verstöße festgestellt. „Viele halten sich an die Regeln“, so das Fazit.

Update – 20.12.2021 – 17.39 Uhr

Das Positive zuerst: Der Trend der stetig sinkenden Inzidenz bestätigt sich. Aktuell liegt die 7-Tage Inzidenzwert bei 276 im Landkreis. Doch betrachtet man die Entwicklung der letzten zwei Monate, wird deutlich, wie erschreckend die vierte Corona Welle auch bei uns im Landkreis wütet.

Nimmt man zum Vergleich die Zahlen vom 19. Oktober 2021, hat sich die Anzahl der im Landkreis mit Corona infizierten Menschen von 5.706 auf 11.003 in nur 2 Monaten fast verdoppelt. Das heißt es haben sich allein in dieser Zeit fast genauso viele Menschen mit dem Virus infiziert wie in den 19 Monaten zuvor.

Im gleichen Zeitraum ist die Zahl, der mit und an Corona verstorbenen Menschen fast um 50 Prozent auf 132 Tote angestiegen. Nicht auszudenken, hätte uns diese vierte Welle, ohne die bereits 68.500 zweimal geimpften Landkreisbürger erreicht.

Das Corna Update für den Landkreis Miesbach – 20.12.2021/ Quelle Landratsamt Miesbach

Update – 17.12.2021 – 10.35 Uhr

Die Inzidenz im Landkreis Miesbach ist in den vergangenen Wochen gesunken. Von Samstag auf Sonntag gab es einen sehr leichten Anstieg des Wertes: während die Inzidenz am Samstag bei 286 lag, beträgt der Wert heute 295.

Update – 17.12.2021 – 10.35 Uhr

Agatharied lockert das Besuchsverbot über die Feiertage.

In Agatharied gilt aktuell ein Besuchsverbot. Das werde jedoch, so eine Sprecherin des Krankenhauses, an den Feiertagen gelockert. Aus dem Krankenhaus heißt es: „An Weihnachten und über Neujahr können Patienten von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr Besuch empfangen.“ Bleibt zu beachten: Es gelten Auflagen. Die sehen wie folgt aus:

  • Die Ausnahme des Besuchsverbots gilt ausschließlich für den Zeitraum vom 24.12.2021 bis zum 26.12.2021. Außerdem sind Besuche über Neujahr vom 31.12.2021 bis zum 02.01.2022 möglich.
  • Besuchszeit ist an diesen Tagen von 11.00 bis 17.00 Uhr.
  • Ein Patient kann maximal von zwei Besuchern an einem Tag besucht werden.
  • Jeder Besucher muss einen aktuellen Test vorlegen, entweder einen Antigen-Schnelltest, der maximal 24 Stunden alt ist oder einen PCR-Test, der max. 48h alt ist. Eine Testung kann im Krankenhaus Agatharied nicht erfolgen.
  • Besucherinnen und Besucher müssen während ihres gesamten Aufenthaltes im Haus eine FFP2-Maske tragen.

Update – 16.12.2021 – 16.12 Uhr
Pünktlich zum Donnerstag gibt das Miesbacher Landratsamt die aktuellen Zahlen zur Pandemie raus. Laut Landratsamt sind mittlerweile seit Beginn der Pandemie 128 Personen im Landkreis an Corona verstorben. Aktuell hat Miesbach die meisten Neuinfektionen im Landkreis – mit 51, dicht gefolgt von Holzkirchen mit 41 Neuinfektionen und Hausham mit 33.

Mittlerweile haben auch 32.315 Personen im Landkreis die Auffrischungsimpfung erhalten. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt heute 315.

Außerdem: In den meisten westlichen Ländern werden die Menschen geboostert und erhalten die dritte Impfung gegen das Coronavirus. Doch noch während die Delta-Variante die Intensivstationen an ihre Grenzen bringt, verbreitet sich mit Omikron eine neue Virus-Variante. Ist der Booster jetzt noch sinnvoll? Hier geht es zum Artikel.

Update – 15.12.2021 – 11:10 Uhr

Wie bereits allgemein erwartet, verlängerte das bayerische Kabinett die aktuelle Corona-Verordnung. Diese gilt nun bis zum 12. Januar 2022. Es sei, so der Ministerpräsident Markus Söder (CSU), kaum etwas an den aktuell schon geltenden Regeln geändert worden, da es zu früh sei, aus dem „erfolgreichen Corona-Management“ auszusteigen.

Auf der gestrigen Pressekonferenz nach der Kabinettssitzung verkündete Bayerns Ministerpräsident jedoch einige Lockerungen der aktuellen Corona-Auflagen. Wer zum Beispiel nach einer 15 Tage zurückliegende Booster-Impfung ins Kino, Museum oder Fitnessstudio gehen oder andere Freizeiteinrichtungen und Sportveranstaltungen besuchen möchte, braucht keinen zusätzlichen 2G „Plus“ Nachweis mehr. Die einfach 2G Regel reicht für die Personengruppe wieder. Gleiches gelte für alle Kultur-, Freizeit- und Sportangebote im Freien.

Ausgenommen von den Lockerungen für Geboosterte seien jedoch Besuche in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und speziellen sozialen Einrichtungen. Dort gelte für alle Menschen weiterhin die 2G Plus-Regel, schränkte Söder in seiner Rede ein.

Silvester fällt die Sperrstunde

Für Silvester stellte Söder die Aussetzung der Sperrstunde in der Gastronomie in Aussicht. Wobei er aber ausdrücklich darauf verwies, dass Treffen „immer im sehr kleinen Rahmen“ stattfinden sollen.

Eindringlich warb Söder zum Abschluss der Pressekonferenz für eine rasche und bundesweite Strategie gegen die neue Virusvariante: „Wir brauchen für Omikron einheitliche nationale Regeln.“

Update – 13.12.2021 – 16.11 Uhr

Die Impfung von Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren war bereits vor der Entscheidung der STIKO ein weltweit kontrovers diskutiertes Thema. Die USA, Israel und viele andere Staaten haben längst mit der Impfung begonnen. Wir haben eine Familie aus Kreuth an ihrem gemeinsamen Impftag begleitet. Wie haben die Kids reagiert? Hier geht’s zum Artikel.

Update – 12.12.2021 – 16.36 Uhr

Die Inzidenz sinkt seit Anfang dieser Woche immer weiter. Heute liegt der Wert bei 355.

Gestern fand in Gmund zwischen 10 Uhr und 14 Uhr eine Drive-Through-Impfaktion statt. Etwa 200 Bürger haben sich dort ihre Erst- oder Boosterimpfung abgeholt. Wie die Aktion lief, und ob es bald eine weitere Impfaktion geben soll, könnt ihr hier nachlesen.

Update – 10.12.2021 – 14.41 Uhr

Mehr als 150 Firmen in Deutschland solidarisieren sich aktuell und sagen „Ja“ zur Impfung gegen Corona. Daraus entstehen neue Slogans für die Firmen. Lidl sagt: „Impfen lohnt sich“, Nespresso bring es auf den Punkt: „Impfen – what else?“ Und hier im Landkreis? Erste Unternehmen haben sich bereits zu einer Allianz zusammengeschlossen, werben fürs impfen, beziehen klar Stellung und zeigen eine gesellschaftliche Verantwortung.

Alle Infos zur Impfallianz im Landkreis und wie ihr euch bei Interesse beteiligen könnt, lest ihr hier.

Hier bleibt der ImpfbusPlus in nächster Zeit stehen:

  • Dienstag bis auf weiteres vor der Vitalwelt in Schliersee
  • Donnerstag bis einschließlich 30. Dezember im Seeforum Rottach-Egern – mit „Schnelllinie“ nur für Ü60 und Schwerbehinderte
  • Samstag 18. Dezember und am 08. Januar am Rathaus in Holzkirchen, Großer Sitzungssaal, Eingang Nord/Herdergarten – mit „Schnelllinie“ nur für Ü60 und Schwerbehinderte.

Geimpft werde außerdem, so das Landratsamt, immer zwischen 09.00 und 13.00 Uhr.

Update – 09.12.2021 – 12.22 Uhr

Gmund räumt eine Lagerhalle aus und zieht einen Impf-Drive-Through hoch. Außerdem: Der Booster-Advent geht weiter und das Seeforum wird zum Impfzentrum. Hier sind alle Infos zu den laufenden Impfaktionen im Tegernseer Tal.
Update – 02.12.2021 – 10.03 Uhr
Das Seeforum in Rottach-Egern wird umgerüstet – zum Impfzentrum. Das Zentrum soll dabei einmal die Woche öffnen und für eine unkomplizierte und schnelle Impfung sorgen. Es gehe vor allen Dingen darum, das Impfen räumlich näher zu bringen, sagt Rottachs Vize-Bürgermeister, Josef Lang, gegenüber einem Lokalmedium.

Der Bürgermeister von Rottach, Christian Köck, betont dabei, dass Impfen der einzige Weg aus der Pandemie sei. Er hofft, dass viele von dem Impfangebot vor Ort Gebrauch machen. Die ersten Termine für das Rottacher-Impfzentrum stehen bereits fest: Am 16. Dezember geht es los.

Update 01.12.2021 – 08.42 Uhr

Trotz deutlich zurückgegangener Inzidenzen im Landkreis fordert der Landrat Olaf von Löwis weitere schnelle Schritte zur Entlastung des Gesundheitssystems. Große Sorgen bereiten dem Landratsamt die vielen Toten im Monat November. Allein 23 Bürger starben an und mit Corona. Bestatter seien überlastet. Jetzt greift der Landrat zu einer drastischen Maßnahme und richtet eine Leichensammelstelle ein. Alle Infos dazu lest ihr hier.

Keine freie Impfstoffwahl für Personen ü30

Die Liefermengen des Impfstoffs BionTech an die Impfzentren werden durch die Regierung reglementiert. Dies hat zur Folge, dass ab dem 01.12.21 der BionTech-Impfstoff für Auffrischungsimpfungen nur noch an die von der STIKO empfohlenen Gruppen wie z.B. Schwangere und Personen unter 30 verwendet werden kann. Auffrischungsimpfungen für Personen über 30 Jahren können im Impfzentrum ausschließlich mit dem Impfstoff von Moderna getätigt werden.

Testen

Das Testzentrum des Landkreises passt seine Öffnungszeiten ab dem 01.12.2021 an:
Montag bis Freitag: 13:30 bis 16:00 Uhr
Wochenende / Feiertag: 10:00 bis 12:00 Uhr

Sowohl Schnell-, als auch PCR-Tests sind nur nach vorheriger Anmeldung unter www.landkreis-miesbach.de/testzentrum möglich. Am Freitag, 24.12.2021, und Samstag, 01.01.2022, ist das Testzentrum geschlossen.

Alle weiteren Details aus dem aktuellen Update findet ihr hier.

Update – 26.11.2021 – 15.08 Uhr
Ob zur Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung: Alle Bürger und Bürgerinnen können am 27. November von 09.00 bis 13.00 Uhr das mobile Impfteam im Ratsaal von Holzkirchen besuchen und sich impfen lassen. Ohne Voranmeldung, mit freier Wahl des Impfstoffes und viel Flexibilität bei der Planung des Termins für die zweite Dosis, wirbt die Marktgemeinde.

Für Fragen oder eine Beratung zur Impfung im Allgemeinen oder zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Impfstoffe steht am Samstag zwischen 09.00 und 13.00 Uhr Dr. Dirk Kreder, Virologe und Wissenschaftler in der pharmazeutischen Entwicklung, zur Verfügung – persönlich im Rathaus oder telefonisch unter der Nummer 08024 642 109.

Update – 26.11.2021 – 12.02 Uhr
Im Landkreis Miesbach liegt die Inzidenz aktuell bei 637. Laut dem Miesbacher Gesundheitsamt kam es gestern zu 77 Neuinfektionen – die regionale Ampel steht weiterhin auf Rot. Außerdem startet das Bayerische Rote Kreuz (BRK) Miesbach ab 29. November eine eigene Aktion, um die Impfbereitschaft im Landkreis zu erhöhen. Bis zum 04. Dezember gibt es im BRK Gemeinschaftszentrum für Geimpfte ein beliebiges Kleidungsstück gratis.

Dazu erklärt das BRK: „Wir möchten uns damit bei Allen bedanken, die mit Ihrer Impfung dazu beigetragen haben, dass die Belastung für Helfer/innen im Gesundheitswesen, im Rettungsdienst, in der Pflege und vielen anderen Leistungsbereichen des BRK nicht noch weiter steigt. Viele arbeiten schon an der absoluten Belastungsgrenze!“

Alle weiteren Infos zu der Aktion findet ihr hier.

Update – 22.11.2021 – 12.20 Uhr

Stand heute, 22. November, liegt die Inzidenz im Landkreis bei 747. Knapp 250 unter der wichtigen Marke 1000. Am vergangenen Freitag wurden für ganz Bayern verschärfte Regeln eingeführt. Diese treten ab Mittwoch in Kraft. Die Regeln sind hier nachzulesen.

Derweil ist aber unklar, was genau passiert, wenn wir die 1000er Marke knacken. “Zu den neuen Einschränkungen können wir noch nichts sagen, weil wir nach wie vor keine Infos vom Gesundheitsministerium haben”, sagt die Pressesprecherin des Landratsamts Miesbach. Weiter betont sie:

Wir gehen aber davon aus, dass wir in absehbarer Zeit wieder über die 1000 kommen und es damit auch in unserem Landkreis weitere Einschränkungen geben wird. Zumindest haben wir noch keine Anhaltspunkte dafür, dass die Zahl der Neuinfektionen nachhaltig sinken würde.

Eine spezielle Vorbereitung für einen Lockdown gebe es nicht – habe es im Übrigen auch bei den früheren Lockdowns nicht. “Wir gehen davon aus, dass wir die Überschreitung irgendwann amtlich bekanntmachen müssen, damit dann die Regeln aus der 14.BayIfSMV greifen, aber die genauen Details kann ich erst benennen, sobald die neuen Regeln dann auch mal verbindlich vorliegen – sonst wissen wir nämlich auch nur das, was in den Medien bisher schon berichtet wurde”, so Stadler.

Update – 19.11.2021 – 17.02 Uhr
Da die Gemeinde Holzkirchen vermehrt Anfragen zum alljährlichen “WinterZauber” erhält, betont die Gemeinde nun ein für alle Mal:

Der WinterZauber findet dieses Jahr nicht statt.

Grund dafür seien, so eine Sprecherin der Gemeinde, die zuletzt massiv angestiegenen Corona-Zahlen sowie die gemeinsame Empfehlung des Miesbacher Landrats, Olaf von Löwis (CSU) und den Bürgermeistern des Landkreises. Sie forderten vergangene Woche bereits eine Absage aller Märkte.

“Natürlich bedauern wir dies, allerdings wäre es unter den aktuellen Umständen nicht nachvollziehbar gewesen, wenn der WinterZauber stattgefunden hätte”, sagt Annika Walther, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit von Holzkirchen.

Weiter gibt es mittlerweile die Haltestellen des “ImpfbusPlus” für die kommende Woche. Eine Sprecherin des Landratsamts betont, dass immer zwischen 09.00 und 13.00 Uhr geimpft wird. Hier sind die Haltestellen:

  • Dienstag immer vor der Vitalwelt in Schliersee
  • Donnerstag an wechselnden Standorten im Landkreis: 25.11. Turnhalle in Irschenberg, Kirchplatz 2
  • Samstag immer am Rathaus in Holzkirchen – Großer Sitzungssaal – Eingang Nord/Herdergarten
Bayern entscheidet über Verschärfungen / Quelle: BR live Screenshot

Außerdem hat Ministerpräsident Markus Söder heute verschärfte Maßnahmen für Bayern verkündet. Einen ausführlichen Artikel über das neue Bayern-Corona-Paket findet ihr hier.

Update – 18.11.2021 – 15.52 Uhr

Die Inzidenz im Landkreis sinkt glücklicherweise weiter und liegt heute laut RKI bei 781. Trotzdem ist die Lage im Krankenhaus Agatharied höchst angespannt. Das wird in einem aktuellen Interview der TS deutlich. Hier nachzulesen.

Gemeinsam mit der BRK-Bereitschaft Holzkirchen hat die Gemeinde Holzkirchen weitere Impfangebote ins Leben gerufen, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Ab kommendem Samstag den 20.11.2021 wird das BRK für insgesamt vier aufeinanderfolgende Samstage von 09:00 bis 13:00 Uhr im großen Ratssaal des Rathauses Holzkirchen impfen. Der Zutritt erfolgt über den Hintereingang (beim Herdergarten).

Ob zur Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung – jede Bürgerin und jeder Bürger kann ohne Voranmeldung vorbeikommen. Es gibt eine freie Impfstoffauswahl, auch bei der Auffrischungs-Impfung (sog. Boosterimpfung) und viel Flexibilität bei der Terminplanung des Zweitimpftermins.

Für das Impfangebot ist das BRK mit insgesamt zwölf Personen vor Ort, das heißt mit doppelt so viel Kapazität im Vergleich zum Impfbus und mit mehr Personal als in jeder anderen Gemeinde. “Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass es speziell beim ersten Termin am 20.11.2021 aufgrund des erwarteten Andrangs zu verlängerten Wartezeiten kommen kann”, heißt es von Seiten der Geemeindeverwaltung.

Update vom 16.11.2021 – 14.12 Uhr

Ab dieser Woche können sich Bürger wieder kostenlos testen lassen. Außerdem stehen Auffrischimpfungen bereit. Alle Infos dazu im heutigen Update.

Update vom 14.11.2021 – 08.22 Uhr

Heute starten wir aufgrund der Übersichtlichkeit einen neuen Newsticker. Den alten könnt ihr weiterhin hier finden.

Am Sonntag den 14.11.2021 steigt die Inzidenz im Landkreis auf 1138. Damit liegt Miesbach auf Platz drei in Deutschland und rutscht im RKI-Vergleich in die Farbe Lila.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Landkreis passt sein Impfangebot an und bereitet sich auf die Boosterimpfungen vor. Alles dazu lest ihr hier. Außerdem könnt ihr unseren neusten Podcast zur Lage im Landkreis mit Landrat Olaf von Löwis hier finden.

Weiter gelten ab Montag neue Regeln für die Gastronomie und Veranstaltungen. Die 2G-Regel wird in vielen Teilen des alltäglichen Lebens eingeführt. Klickt hier für alle Infos.

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der häufigen Nachfrage haben wir uns bei der Tegernseer Stimme dazu entschlossen, den Newsticker weiterlaufen zu lassen. Hier veröffentlichen wir alle kleinen und großen Entwicklungen im Landkreis Miesbach.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle aktuellen Entwicklungen im Tal: facebook.com/tegernseerstimme.de

Auch auf Instagram versorgen wir euch mit den neuesten Eindrücken vom Tegernsee: instagram.com/tegernseerstimme/
————————————————————————

 

  • Den Newsticker vom 26.04. bis 28.06.2021 finden Sie hier.
  • Den Newsticker vom 29.06.2021 bis 12.11.2021 finden Sie hier.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme