Kontroverses Radler-Thema steht erneut zur Diskussion

Wiessee reagiert auf Beschwerden

Immer wieder sind sich Spaziergänger und eilige Biker an der Wiesseer Seepromenade im Weg. Nachdem es zu diversen Vorfällen kam, ist das Radeln auf dem Uferweg wieder untersagt. Doch kaum jemand hält sich daran. Derweil lauert auf dem Radweg am Ortseingang eine Gefahrenstelle. Weiterlesen…

Ende der Erschließungsbeiträge in Tegernsee

Bürger nicht unnötig abkassieren

Einige Kommunen in Bayern bitten ihre Bürger nochmal zur Kasse, ehe sie Straßenerschließungsbeiträge nicht mehr auf die Anwohner umlegen dürfen. Da können für den Einzelnen bis zehntausende Euro zusammenkommen. Darüber hatte nun der Tegernseer Stadtrat zu entscheiden. Weiterlesen…

Anzeige | Hier können Sie werben

Einweihung und Amtswechsel: Doppelter Grund zum Feiern

1 Million für das neue Polizeibootshaus in Wiessee

Neun Jahre ist es her, dass Bayerns Innenminister Joachim Herrmann den Neubau eines Polizeibootshauses ankündigte. Die Mühlen der Bürokratie mahlten langsam. Erst jetzt, nachdem Wiessees Polizeichef Wilhelm Sigel nicht mehr im Amt ist, konnte die Einweihung stattfinden. Zeitgleich wurde auch seine Nachfolgerin vorgestellt. Weiterlesen…

Innenminister Herrmann übergibt Bootshaus-Neubau

Feierlicher Festakt in Bad Wiessee

Es kam ein kühles Nass von oben, als sich Herzog Max in Bayern und die Polit-Prominenz aus Freistaat, Landkreis und dem Tal unweit des Wiesseer Yachtclubs einfanden. Zu Feiern gab es die Übergabe des neuen Bootshauses an die Polizei von Bad Wiessee. Weiterlesen…


Kauf dahoam

Neue Forststraße Richtung Neureuth

Wegebau im Zeichen des Klimawandels

Bagger reißen tiefe Wunden in den Gassler Berg. Die Haut der Berge wird der Forstwirtschaft geopfert. Diese beruft sich darauf, die Erschließung sei Voraussetzung zur notwendigen Pflege der Bergwälder am Tegernsee. Entsetzt sind dagegen Naturschützer über die Schneisen am Nachbargipfel der Neureuth. Weiterlesen…

Trotz hoher Schulden plant Bad Wiessee größere Projekte

„Hirngespinste oder Größenwahn?“

Obwohl der Schuldenstand der höchste im ganzen Landkreis ist, investiert die Gemeinde Millionen in neue Bauvorhaben. Die finanzielle Lage sei nicht so dramatisch, sagt der Bürgermeister. Doch nicht nur die CSU sieht das anders. Jetzt macht auch ein Wiesseer Mann vom Bau die Rechnung auf. Sie spricht Bände. Weiterlesen…

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme