Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
10

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Corona-Newsticker vom 14.03. bis 25.04.2021

Polizei mit Eiern beworfen

Von Redaktion

Am Wochenende gab es im Landkreis Miesbach mehrere Corona-Einsätze der Polizei. Der Inzidenzwert steigt außerdem weiter an. Alle aktuellen Infos rund um Corona im Landkreis Miesbach lest ihr in unserem Newsticker.

Update – 25.04.2021 – 13.01 Uhr – Polizeieinsätze am Wochenende

Gestern gingen bei der Polizeiinspektion Miesbach zahlreiche Mitteilungen ein. Gegen 22:15 Uhr soll sich eine größere Menschenansammlung im Bereich der St. Georg Kapelle in Schliersee zusammengefunden haben.

Als die Beamten vor Ort ankamen, erwartete sie ein unschöner Empfang. Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet:

Bereits bei der Annäherung an die Örtlichkeit wurden die eingesetzten Beamten sofort mit rohen Eiern beworfen. Glücklicherweise wurde keine der Polizisten getroffen.

Alle anwesenden Personen konnten unerkannt in die Dunkelheit flüchten. Am Kapellenvorplatz fanden die Beamten diverse Alkoholika und drei weitere noch gefüllte Eierschachteln.

Weiterer Einsatz in Fischbachau

Noch am selben Abend erreichte die Polizei gegen 23:20 Uhr die nächste Mitteilung, diesmal über eine Party in Fischbachau. Beim Eintreffen der Beamten in einer Ferienwohnung im Gemeindeteil Wörnsmühl mussten insgesamt elf Personen aus unterschiedlichen Hausständen bei Alkohol und Grillfleisch angetroffen werden. „Die Feier wurde umgehend aufgelöst, Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz aufgenommen“, berichtet die Polizeiinspektion Miesbach.

Update – 25.04.2021 – 09.23 Uhr

Am vergangenen Freitag lag der Inzidenzwert im Landkreis Miesbach bei 151. Seitdem ist der Wert erneut angestiegen: nach den Zahlen des Robert-Koch-Instituts liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 161.

Seit Freitag gilt auf Grund der hohen Infektionszahlen eine bundesweite Notbremse. Alle Informationen zu den Regelungen findet ihr hier.

Update – 23.04.2021 – 15.30 Uhr

Die Inzidenz im Landkreis steigt weiter / Quelle: LRA Miesbach

Die Inzidenz im Landkreis steigt auf 151. Seit heute gilt die Notbremse des Bundes. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Update – 22.04.2021 – 16.08 Uhr

Wer schnell ist, kann sich am Wochenende mit Astra impfen lassen. Hier gibts alles Infos.

Update – 21.04.2021 – 16.29 Uhr – Aktuelle Lage

Die Inzidenz im Landkreis Miesbach ist erneut gestiegen – sie liegt aktuell bei 141. Aktive Fälle gibt es im Landkreis Miesbach sogar 273. Allein heute meldete das Gesundheitsamt 35 Neuinfektionen. Von den Bürgerinnen und Bürgern kommt diesbezüglich oft der Vorwurf, dass durch das viele Testen die Zahlen künstliche in die Höhe getrieben werden.

Die aktuelle Lage am 21.04.2021 / Quelle: LRA

Das Gesundheitsamt gibt zu: „Kurzfristig gesehen ist das auch richtig, denn wer viel testet, fischt auch viele Positive heraus.“ Allerdings erhofft man sich von der Testoffensive einen Paradigmenwechsel. „Statt Infektionsketten mühevoll zu unterbrechen, sollen diese künftig gar nicht erst entstehen.“ Dazu sei ein engmaschiges Testen notwendig. Das ausführliche Statement des Gesundheitsamts lesen Sie hier.

Die Impfquote im Landkreis Miesbach liegt aktuell bei 22,60 Prozent. Die aktuellen Impfzahlen, Stand 21.04.2021:

  • 22.598 Geimpfte insgesamt
  • davon 5.516 Menschen über 80 Jahren (nur im Impfzentrum)
  • davon 10.992 Frauen (nur im Impfzentrum)
  • Impfstofflieferung an das Impfzentrum diese Woche: 2.046 Dosen BionTech, 200 Dosen Moderna

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: facebook.com/tegernseerstimme.de

————————————————————————

Update – 20.04.2021 – 16.07 Uhr – Aktuelle Lage

Das Landratsamt Miesbach gab soeben die tagesaktuellen Zahlen bekannt. Der Inzidenzwert ist wie erwartet leicht gesunken auf 129. Die Zahl der aktiven Fälle liegt derzeit bei 253. Seit gestern ist außerdem eine weitere Person in Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben. Insgesamt sind es nun 67 Verstorbene.

Bis heute wurden 21.983 Personen im Landkreis geimpft – die Impfquote liegt damit bei 21,98 Prozent. Am Wochenende werden in einer Sonderaktion in der Holzkirchner Mittelschule außerdem 2.000 AstraZeneca-Dosen zusätzlich an Über-60-Jährige verimpft. Nähere Informationen dazu gibt es ein Stück weiter unten im Newsticker unter der Landkreis-Karte oder im gestrigen Update.

Die aktuelle Inzidenz, 20.04.2021 / Quelle: LRA

Update – 19.04.2021 – 09.16 Uhr – Sonderimpfaktion

Für das kommende Wochenende hat das Landratsamt Miesbach eine Sonderimpfaktion in der Mittelschule in Holzkirchen geplant. Dort sollen 2.000 zusätzliche AstraZeneca-Dosen an Über-60-Jährige verimpft werden. Ab heute, 20.04.2021, 10.00 Uhr kann ein Termin über diesen Link gebucht werden.

Bei dieser einmaligen Aktion ist kein Priorisierungsnachweis notwendig. Es reicht, Alter (genaues Datum, nicht nur Geburtsjahr) und Wohnort im Landkreis Miesbach, beispielsweise mit dem Personalausweis, am Eingang der Mittelschule nachzuweisen. Der Sicherheitsdienst überprüft diese beiden Angaben sowie die Online-Terminbuchung.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier.

Update – 18.04.2021 – 08.42 Uhr

Die Inzidenz im Landkreis ist heute Sonntag, 18.04.2021, auf 135 gestiegen.

Update – 16.04.2021 – 16.48 Uhr – Die aktuelle Lage

Durch den Wegfall der 35 Neuinfektionen am 08.04.2021 in der Berechnung ist der Inzidenzwert im Landkreis Miesbach erwartungsgemäß gesunken. Lag er gestern noch bei 145, liegt er heute bei 129. Aktive Fälle gibt es nach Angaben des Landratsamts derzeit 230. Seit gestern sind außerdem zwei weitere Personen am oder mit dem Corona-Virus gestorben. Insgesamt sind es damit 66 Verstorbene im Landkreis Miesbach.

Geimpft wurden bisher 19.749 Personen – davon 5.509 Menschen über 80 Jahre im Impfzentrum in Hausham. Das macht insgesamt eine Impfquote von derzeit 19,75 Prozent. Da der Inzidenzwert am heutigen Freitag über 100 liegt, findet ab Montag weitestgehend wieder Distanzunterricht statt. Ausnahmen gelten nur für Abschlussklassen. Alle Infos dazu lesen Sie hier.

Quelle: LRA

Update – 16.04.2021 – 11.36 Uhr – Gedenktag

Zum Gedenken an die Verstorbenen in der Corona-Pandemie richtet Bundespräsident Franz-Walter Steinmeier am Sonntag, 18. April, eine zentrale Gedenkveranstaltung aus. Die Marktgemeinde Holzkirchen schließt sich diesem zentralen Gedenken an.

„Die Corona-Pandemie hinterlässt tiefe Spuren im Leben vieler Menschen. Seit dem Beginn der
Pandemie im Frühjahr 2020 sind viele Menschen gestorben – entweder infolge einer Corona-
Erkrankung oder unabhängig davon“, heißt es in der Ankündigung. Allen gemein sei, dass sie sich durch die Einschränkungen in der Pandemie häufig nicht von ihren Familien und Freunden verabschieden konnten.

Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Auch für die Hinterbliebenen sei es schwer, angemessen zu trauern. Zum Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie werden am 18.04.2021 die Fahnen am Rathaus auf Halbmast gesetzt. In der Messe der katholischen Kirche wird Bürgermeister Christoph Schmid eine Fürbitte für die Corona-Opfer sprechen.

Gleichzeitig bittet er alle Bürgerinnen und Bürger, weiterhin zur Bewältigung der Krise beizutragen: „Durch die Einschränkung unserer Kontakte, das Tragen von Masken und die Einhaltung der Hygieneregeln tragen wir alle zur Eindämmung der Pandemie bei. Corona macht deutlich, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt ist.“

Das Landratsamt Miesbach veröffentlichte gestern Informationen und eine Statistik über die bisher in Zusammenhang mit dem Virus verstorbenen Personen in der Region. Hier geht’s zum Artikel.

Update – 16.04.2021 – 09.51 Uhr

Für den Inzidenzwert werden alle Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage addiert. Durch den Wegfall der 35 Neuinfektionen am 8. April ist der Inzidenzwert heute auf 129 gesunken. Detaillierte Infos zur aktuellen Lage folgen heute Nachmittag mit dem Update des Landratsamts Miesbach.

Update – 15.04.2021 – 16.47 Uhr – Die aktuelle Lage

Erwartungsgemäß ist der Sieben-Tages-Inzidenzwert im Landkreis Miesbach heute erneut angestiegen. Durch 33 Neuinfektionen allein am gestrigen Mittwoch steigt der Wert heute auf 145. Aktive Fälle gibt es derzeit 232.

Bisher sind im Zusammenhang mit dem Corona-Virus 64 Personen im Landkreis Miesbach verstorben. Alle Infos dazu lesen Sie im ausführlichen Update. Immerhin gibt es auch gute Nachrichten: Seit Mitte Februar ist kein einziger Bewohner einer Pflegeeinrichtung in Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

Inzidenzwert am 15.04.2021. / Quelle: LRA

„Diese Informationen lassen vorsichtig hoffen, dass die Impfungen einen wesentlichen Teil zur Entspannung der Lage in den Pflegeeinrichtungen beitragen“, so eine Sprecherin des Landratsamts. Insgesamt wurden bisher 18.964 Personen im Landkreis Miesbach geimpft. Das macht eine Impfquote von 18,96 Prozent. Diese Woche erwartet das Impfzentrum in Hausham die Lieferung von 1.824 Dosen BionTech, 400 Dosen Moderna und 880 Dosen AstraZeneca

Alle Grafiken, weitere Infos zu den aktuellen Maßnahmen sowie Angaben zu Corona-Tests im Landkreis finden Sie hier. Und so sieht es aktuell in den jeweiligen Gemeinden aus:

Quelle: LRA

Update – 15.04.2021 – 10.32 Uhr

Der Inzidenzwert im Landkreis Miesbach steigt weiter. Meldete das RKI gestern noch 130, wird am heutigen Donnerstag die Zahl noch höher sein. Das Landratsamt verzeichnete allein gestern bis 13.00 Uhr 33 Neuinfektionen. Damit wird der Inzidenzwert heute voraussichtlich auf 144 steigen und erreicht damit ein Niveau, das wir im Landkreis Miesbach zuletzt im Januar hatten.

Währenddessen werden weitere Betreiber von offiziellen Corona-Teststationen in der Region gesucht. Damit will das Landratsamt unter anderem den Einzelhandel unterstützen, vor allem aber Voraussetzungen für mögliche Lockerungen schaffen. Alle Infos dazu gibt’s hier zum Nachlesen.

Update – 14.04.2021 – 07.02 Uhr – Notbremse ab heute

Die Inzidenz im Landkreis steigt weiterhin (Stand 14.04.2021 – 130). Alles rund um den Impffortschritt lest ihr im Update von gestern.  Ab heute gilt die Notbremse. Hier nochmal alle Infos zusammengefasst:

Inzidenz drei Tage in Folge über 100:

  • Nächtliche Ausgangssperre von 22.00 bis 05.00 Uhr wird wieder eingeführt.
  • Kontaktbeschränkungen: Ein Haushalt plus eine weitere Person aus einem anderen Haushalt.
  • Einzelhandel: click & meet – nur noch mit negativem Test (Konkret muss dann ein maximal 48 Stunden alter PCR-Test oder ein maximal 24 Stunden alter Schnelltest vorgelegt werden)
    → unter diese Regel fallen bayernweit auch Buchläden, Blumenläden, Schuhläden und Baumärkte
  • Kulturstätten wie Museen, Ausstellungen, etc. werden wieder geschlossen.
  • Nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung (also mit einer weiteren Person) ist erlaubt. Die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt.
  • Schulen: Präsenzunterricht für alle Abschlussklassen mit 1,5 Metern Abstand. Wo das nicht möglich ist, findet Distanz- bzw. Wechselunterricht statt. Für alle anderen Jahrgangsstufen gilt wieder Distanzunterricht.
    Achtung: Bis einschließlich Freitag gelten hier allerdings noch die Regeln, die das Landratsamt am vergangenen Freitag festgelegt hat. Hier geht’s zum Artikel
  • Außerschulische Bildungseinrichtungen bleiben geschlossen.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Abonniert uns auf Instagram und wir informieren euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: instagram.com/tegernseerstimme/

————————————————————————

Update – 13.04.2021 – 07.24 Uhr

Informationen zu Impfungen – Stand 12.04.2021:

  • 16.902 Geimpfte insgesamt
  • davon 5.490 Menschen über 80 Jahren (nur im Impfzentrum)
  • davon 8.858 Frauen (nur im Impfzentrum)
  • Impfstofflieferung an das Impfzentrum diese Woche: 1.824 Dosen BionTech, 400 Dosen Moderna, 880 Dosen AstraZeneca

Update – 12.04.2021 – 17.08 Uhr

Die Inzidenz im Landkreis steigt auf 122. Ab morgen greift die Notbremse im Landkreis Miesbach. Dann gelten wieder neue Regeln. Alles dazu lest ihr hier.

Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 11.04.2021 – 07.58 Uhr

Seit gestern liegt die Inzidenz im Landkreis wieder über 100. Wenn das bis morgen so bleibt, gelten ab Mittwoch neue Regel. Die haben wir hier für euch zusammengefasst.

Inzidenz drei Tage in Folge über 100:

  • Nächtliche Ausgangssperre von 22.00 bis 05.00 Uhr wird wieder eingeführt.
  • Kontaktbeschränkungen: Ein Haushalt plus eine weitere Person aus einem anderen Haushalt.
  • Einzelhandel: click & meet – nur noch mit negativem Test (Konkret muss dann ein maximal 48 Stunden alter PCR-Test oder ein maximal 24 Stunden alter Schnelltest vorgelegt werden)
    → unter diese Regel fallen ab Montag bayernweit auch Buchläden, Blumenläden, Schuhläden und Baumärkte
  • Kulturstätten wie Museen, Ausstellungen, etc. werden wieder geschlossen.
  • Nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkung (also mit einer weiteren Person) ist erlaubt. Die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt.
  • Schulen: Präsenzunterricht für alle Abschlussklassen mit 1,5 Metern Abstand. Wo das nicht möglich ist, findet Distanz- bzw. Wechselunterricht statt. Für alle anderen Jahrgangsstufen gilt wieder Distanzunterricht.
    Achtung: Bis einschließlich Freitag gelten hier allerdings noch die Regeln, die das Landratsamt am vergangenen Freitag festgelegt hat. Hier geht’s zum Artikel
  • Außerschulische Bildungseinrichtungen bleiben geschlossen.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Abonniert uns auf Instagram und wir informieren euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: instagram.com/tegernseerstimme/

————————————————————————

Update – 09.04.2021 – 15.30 Uhr

Die Inziden im Landkreis steigt auf 95. Ab Montag gilt die Testpflicht für alle Schüler im Landkreis Miesbach. Außerdem ist nun klar, wie der Unterricht in der kommenden Woche aussieht.

Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 08.04.2021 – 16.52 Uhr

Nicht überraschend ist, dass die Zahl der Neuinfektionen nach den Osterfeiertagen deutlich ansteigt. Über die Osterfeiertage wurde weniger getestet, weil viele Praxen und Apotheken geschlossen waren. Der deutliche Anstieg von 35 Neuinfektionen am heutigen Tag überrascht also nicht.

Quelle: Landratsamt Miesbach

Das Contact Tracing Team ist gerade dabei, die Kontakte nachzuvollziehen. “Bisher liegen keine Erkenntnisse vor, dass eine größere Einrichtung betroffen wäre. Es scheint sich wie bisher um ein diffuses Infektionsgeschehen mit Einzelfällen und kleineren Clustern zu handeln, die sich im privaten oder beruflichen Umfeld angesteckt haben”, so die Pressestelle aus dem Landratsamt Miesbach. Die 7-Tages-Inzidenz werde dadurch deutlich steigen und morgen wieder knapp unter 100 liegen.

Update – 08.04.2021 – 14.08 Uhr

Im Rahmen der Teststrategie bekommt Tegernsee neben den Ärzten und Apotheken ein Schnelltestzentrum. In den Räumlichkeiten des medius medizinische fitness im Kurgarten Tegernsee, kann man sich ab Donnerstag 8. April mittels Schnelltest testen lassen.

Der Test ist nach Registrierung unter www.reihentestung.de für die Bürger kostenlos. Parkplätze stehen in der Sparkassen Tiefgarage und auf dem Zentralparkplatz zur Verfügung.

Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Die Öffnungszeiten sind:

Mo, Di, Mi 8:00 Uhr bis 12 Uhr
Do u. Fr 14:00 Uhr bis 19 Uhr
Sa u. So: 9.00 Uhr bis 14 Uhr

Für Firmen bietet das Corona Schnelltestzentrum Tegernsee einen mobilen Service an.

Update – 07.04.2021 – 17.12 Uhr

In dieser Woche wurde dem Landkreis einiges an Impfstoff geliefert. Astrazeneca wird es bald nur noch bei Hausärzten geben. Alle Infos im aktuellen Corona-Update.

Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 07.04.2021 – 13.32 Uhr

  • Öffnungen werden verschoben
  • Geplante Öffnungen werden um zwei Wochen verschoben: Bei einer Inzidenz unter 100 , sollte die Außengastro öffnen und Sport wieder besser möglich sein – das fällt nun vorerst aus
  • Auch das Projekt der Modellregionen wird nach hinten verschoben
  • Modellprojekte für Kultur werden um zwei Wochen verschoben
  • Testpflicht für alle Schulen zweimal wöchentlich
  • Buch- und Blumenläden sowie Baumärkte werden inzidenzabhängig: 50 bis 100: Click and Meet – 100 bis 200: Click and Meet mit Test

Update – 06.04.2021 – 17.02 Uhr
Über das Osterwochenende wurde im Testzentrum in Miesbach eine Schnelltest-Straße eingerichtet. Das Angebot wurde nach Angaben des Landratsamts Miesbach so gut genutzt, dass es nun mindestens bis zum Ende der Ferien verlängert wird.

Währenddessen ist die Inzidenz über das Wochenende kurzfristig leicht angestiegen, liegt aktuell aber wieder bei 86. Aktive Fälle gibt es derzeit 264. Im ausführlichen Update gibt es außerdem Informationen zu dem neuen QR-Code-System, das in den vergangenen Tagen getestet wurde. Damit will der Landkreis künftig mehr Freiheiten ermöglichen. Zum Artikel geht’s hier.

Infos zur Schnelltestung
Das Schnelltestangebot mit QR-Code wurde über das Osterwochenende so gut im Testzentrum am Zuchtverband in Miesbach angenommen, dass das Angebot bis mindestens zum Ende der Osterferien fortgeführt wird.

Es ist keine vorherige Terminbuchung, aber eine Registrierung mit QR-Code auf www.reihentestung.de notwendig.

Getestet wird bis Freitag, 09.04.2021, von 13.00 bis 15.30 Uhr und am Wochenende von 09.30 bis 12.00 Uhr.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Abonniert uns auf Instagram und wir informieren euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: instagram.com/tegernseerstimme/

————————————————————————

Update – 01.04.2021 – 17.58 Uhr

Ostern steht bevor. Was passiert, wenn über die Feiertage die Inzidenz über die 100er Grenze ansteigt? “Das Infektionsgeschehen im Landkreis ist weiterhin völlig diffus. Auffällig sind lediglich mehrere über den Landkreis verteilte Familien-Cluster. Es ist zu erwarten, dass die Familien-Cluster nach den Osterfeiertagen weiter zunehmen werden”, heißt es von Seiten des Landratsamts Miesbach. Wir haben alle Infos im aktuellen Update.

Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 31.03.2021 – 16.12 Uhr

Die Bundesregierung gab gestern bekannt, dass AstraZeneca nur noch für Personen ab 60 Jahren eingesetzt werden soll. Damit entfacht eine erneute Diskussion um den Impfstoff. Das Team im Haushamer Impfzentrum hat nun zahlreiche Termine umstrukturiert. Gleichzeitig erwartet man dort weiterhin sehnlichst neue Lieferungen. Alles dazu lest ihr hier.

Update – 31.03.2021 – 13.46 Uhr

Um auch an den Osterfeiertagen Schnelltests im Landkreis anzubieten, eröffnet das Testzentrum in Miesbach von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag eine PoC-Schnelltest-Straße.

Zu beachten ist:

  • Öffnungszeiten sind von 09:30 bis 11:45 Uhr (11:45 Uhr letzte Testmöglichkeit)
  • Schnelltests ohne Terminvereinbarung (Termine für die PCR-Testung weiterhin über Terminland vereinbaren)
  • Registrierung auf www.reihentestung.de und Mitbringen des generierten QR-Codes für jede zu testende Person erforderlich (ohne QR-Code kein Test)
  • Tragen einer FFP-2-Maske und 1,5 Meter Abstand gilt auf dem gesamten Gelände

Update – 30.03.2021 – 16.48 Uhr – Die aktuelle Corona-Lage

Soeben gab das Landratsamt Miesbach die aktuellen Corona-Zahlen bekannt. Durch die Neuinfektionen der vergangenen Tage kratzt der Landkreis heute an der 100er Marke. Aktuell liegt der 7-Tages-Inzidenzwert bei 98. Erwartungsgemäß wird die Inzidenz morgen leicht sinken – bleibt aber bei über 90. Aktive Fälle gibt es derzeit 233.

Währenddessen kündigte das Impfzentrum in Hausham an, den Betrieb über Ostern herunterzufahren. An Karsamstag wird es gar keine Termine geben. Das liegt allerdings nicht an den Feiertagen, sondern an mangelndem Impfstoff. Alle Infos dazu gibt es im ausführlichen Update.

Aktive Fälle gibt es 233. / Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 29.03.2021 – 17.46 Uhr

Die Inzidenz ist im Landkreis Miesbach in den letzten Tagen deutlich gestiegen. Schon in den kommenden Tagen könnten wir die 100er Grenze überschreiten. Alle Infos lest ihr im Update.

Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 29.03.2021 – 12.39 Uhr – Luftreiniger für Klassenzimmer

Endlich Erleichterung für die Schüler: Der Schulverband Tegernseer Tal hat in einer kurzfristig einberufenen Sitzung über die Beschaffung von Luftreinigungsgeräten beraten. Wie Martin Butz von der Gemeinde Rottach-Egern mitteilt, wurde beschlossen, an der Grund- und Mittelschule in Rottach-Egern mit der Schule in Kreuth 88 Luftreiniger für zunächst 36 Monate anzumieten.

Die Kosten belaufen sich insgesamt inklusive eines jährlich durchzuführenden Filterwechsels auf 106.000 Euro. Davon abzuziehen sei laut Butz eine Förderung des Freistaats Bayern von gut 36.000 Euro sowie „durch großes Engagement des Elternbeirates gesammelte Sponsorengelder in Höhe von gut 12.000 Euro.“ Dem Schulverband entstehen nach diesen 36 Monaten also Kosten von insgesamt 59.000 Euro.

Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: facebook.com/tegernseerstimme.de

————————————————————————

Update – 28.03.2021 – 10.19 Uhr – Kita-Betrieb in der kommenden Woche

Wie immer bestimmt der Inzidenzwert von Freitag die Regeln für den Schul- und Kita-Betrieb in der kommenden Woche. Wegen der Osterferien haben die Schulen zwar geschlossen, viele Kitas bleiben aber geöffnet.

In der kommenden Woche ändert sich allerdings nichts für die Kitas, da der Inzidenzwert von Freitag (77) zwar im Vergleich zur Vorwoche (59) deutlich höher ist, aber nach wie vor unter der Grenze von 100 liegt.

Ab kommenden Montag, 29.03.2021, gilt daher weiterhin: Betreuung aller Kinder in festen Gruppen (eingeschränkter Regelbetrieb). Gleiches gilt für organisierte Spielgruppen und Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung.

Die Sprecherin des Landratsamts Sophie Stadler betont: „Selbst wenn also die Inzidenz in der kommenden Woche über 100 steigen würde, würden die genannten Regeln bis einschließlich Ostersonntag gelten.“ Der heutige Inzidenzwert, am 28.03.2021, liegt bei 92.

Update – 26.03.2021 – 16.22 Uhr – Aktuelle Corona-Lage

Der aktuelle Inzidenzwert , Stand 26.03.2021 / Landratsamt Miesbach

Aktuell können im Landkreis Miesbach theoretisch jeden Tag mindestens 1.500 Bürger getestet werden. „Zahlreiche Arztpraxen, Apotheken und das Testzentrum in Miesbach bieten Schnelltests an“, betont Sophie Stadler, Pressesprecherin des Landratsamts. Wichtig hierbei zu beachten: Bei den meisten Testangeboten ist eine vorherige Anmeldung notwendig, so auch beim Testzentrum am Zuchtverband in Miesbach.

Sollte man bei der gewünschten Stelle keinen Termin mehr bekommen, „hilft leider auch kein Anruf bei der Corona-Hotline, dem Bürgerservice oder der Gemeindeverwaltung“, so Stadler weiter. „Es gebe genügend Testangebote im gesamten Landkreis, sodass jeder, der einen Test haben möchte, einen Test bekommt.“

Das Landratsamt hat auf seiner Homepage 43 Teststellen gesammelt (zu finden unter der Kategorie Schnelltests). Parallel dazu prüfe die Koordinierungsgruppe gerade die Einrichtung weiterer „kommunaler Testzentren“, also Teststationen unabhängig von Arztpraxen und Apotheken.

Aktuelle Corona-Zahlen

Der Inzidenzwert im Landkreis Miesbach ist seit gestern leicht gestiegen – von 75 auf 77. Die Zahl der aktiven Fälle liegt derzeit bei 116. Vergleichsweise stark betroffen ist aktuell eine Gemeinde: Elf der insgesamt 17 Neuinfektionen am Freitag stammen aus Fischbachau. „Ein Teil davon gehört zu einem bereits bekannten Familien-Cluster. Das Contact Tracing Team klärt gerade, ob und in welchem Verhältnis die vielen Fälle zueinander stehen“, so Stadler abschließend.

Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 25.03.2021 – 17.01 Uhr – Aktuelle Corona-Lage

54 Neuinfektionen in den letzten drei Tagen lassen die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach auf 75 steigen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt derzeit bei 219. Die Sprecherin des Landratsamts macht deutlich: „Weiterhin ist das Infektionsgeschehen im Landkreis diffus, ohne große Änderungen.“

Die aktuellen Corona-Zahlen, Stand 25.03.2021 / Quelle: Landratsamt Miesbach

Auch wenn die Darstellung auf der Landkreiskarte deutlich steigende Infektionen in benachbarten Städten und Gemeinden zeige, so sei für das Gesundheitsamt beziehungsweise das Contact Tracing Team dennoch kein flächendeckender Zusammenhang ersichtlich. Weiter heißt es seitens des Landratsamts:

Auffällig ist, dass die Britische Mutante weiter auf dem Vormarsch ist. Allein in den letzten sieben Tagen kommen auf 78 Neuinfektionen 26 Virus-Mutationen.

Wie es mit dem Impfen weitergeht und welche Apotheken und Ärzte im Landkreis Miesbach Schnelltests anbieten, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Update. Hier geht’s zum Artikel.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Abonniert uns auf Instagram und wir informieren euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: instagram.com/tegernseerstimme/

————————————————————————

Update – 24.03.2021 – 17.34 Uhr – Aktuelle Corona-Lage

Die Zahlen im Landkreis Miesbach steigen wieder. Allein gestern und heute wurden jeweils 19 Neuinfektionen gemeldet. Die Inzidenz liegt derzeit bei 66 und wird erwartungsgemäß morgen weiter ansteigen. Aktive Fälle gibt es aktuell 210.

Update – 24.03.2021 – 11.47 Uhr – Osterruhetage gekippt

Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich überraschend an diesem Mittwoch erneut über die gestern bekannt gewordenen Corona-Maßnahmen beraten. Nach heftiger Kritik hat Merkel laut mehreren Medienberichten entschieden, den Bund-Länder-Entscheid zur sogenannten Osterruhe zu stoppen. Die Pläne seien ein Fehler gewesen und sie übernehme die volle Verantwortung, heißt es weiter. Gegen 12.30 gibt Merkel eine öffentliche Erklärung im Kanzleramt ab. Hier gibt’s alle Infos dazu.

Update – 24.03.2021 – 09.42 Uhr

Es zeichnete sich bereits gestern Nachmittag ab: Der Inzidenzwert im Landkreis Miesbach wird steigen. Das Landratsamt bestätigte 19 Neuinfektionen. Dadurch ist der Inzidenzwert von gestern auf heute sprunghaft von 54 auf 66 gestiegen – das meldet das RKI heute morgen. Wie es aktuell in den einzelnen Gemeinden steht, sehen Sie in der folgenden Grafik:

Stand 23.03.2021. / Quelle: Landratsamt

Update – 23.03.2021 – 14.22 Uhr – Lockerungen nach Oster-Lockdown

15 Stunden lang berieten Bund und Länder wie Deutschland durch die Pandemie manövriert werden soll. Was dabei herauskam und welche Maßnahmen nun auf die Bürger zukommen, könnt ihr hier lesen. Nun ist jedoch Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nochmals vor die Öffentlichkeit getreten. So geht es nach Ostern weiter.

Besonders im Einzelhandel sollen neue Möglichkeiten erschlossen werden. Nachdem über Ostern Bayern über fünf Tage fast komplett heruntergefahren werden soll, stehen Lockerungen an. Die Inzidenzgrenze für Einzelhändler wird ab 12. April auf 100 angehoben. Davor lag sie bei 50. Ab einer Inzidenz von 100 greift das “Click & Meet”-Verfahren, also Einkaufen mit Termin, wieder. Geschäfte dürfen also bis zu einer Inzidenz von 100 mit Hygienekonzept öffnen. Diese Lockerung begründet Söder mit der relativ niedrigen Ansteckungsrate im Einzelhandel.

Auch die Gastro kann aufhorchen. In einigen ausgewählten Regionen will der CSU-Politiker über 14 Tage Lockerungsmaßnahmen testen – natürlich mit strengen Vorgaben. Welche Regionen davon betroffen sind, ist jedoch noch nicht bekannt. Nach den Osterferien zählen die vierten und elften Klassen nun auch als Abschlussklasse und können somit auch bei einer Inzidenz über 100 am Präsenzunterricht teilnehmen, dazu benötigt es jedoch einen negativen Corona-Test. Die Möglichkeit sich mindestens zweimal in der Woche an der Schule testen zu lassen soll es weiterhin geben, kündigt Söder an.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gab das weitere Vorgehen nach Ostern bekannt. / Quelle: BR

Einen weiteren Sonderweg möchte Bayern beim Impfen in den Hausarztpraxen beschreiten. Schon ab dem 31. März sollte die Möglichkeit bestehen, sich beim Hausarzt impfen zu lassen. Vorerst soll dies mit 1.500 Praxen durchgeführt werden. Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) rechnet damit, dass das größere Vertrauensverhältnis zwischen Hausarzt und Patienten das angeknickte Image des AstraZeneca Impfstoffs etwas richtigrücken könne und spricht nochmals sein Vertrauen in den Impfstoff aus.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: facebook.com/tegernseerstimme.de

————————————————————————

Update – 22.03.2021 – 17.16 Uhr

Im Landkreis Miesbach wurden vier Klassen in Quarantäne geschickt. Außerdem setzt man bei der Test-Strategie auf drei Hauptpunkte. In Sachen Impfen berichtet das Landratsamt von einer zuversichtlichen Haltung des Impfteams.

Zum aktuellen Corona-Update gelangt ihr hier.

Update – 21.03.2021 – 11.21 Uhr

Ab Mittwoch den 24.3. stehen den Jugendlichen die Türen des Jugendtreffs PlanetX in Tegernsee wieder offen. Zwar den aktuellen Bestimmungen zufolge mit eingeschränktem Betrieb, also mit limitierte Besucherzahlen, Hygienekonzept und Einschränkungen bezüglich der Angebote,

Aber zumindest haben wir endlich wieder eine Perspektive und ein Angebot der offenen Jugendarbeit für unsere Jugendlichen!

freut sich Clemens Schilling vom PlanetX Team. Derzeit plane man eine Fahrradrallye um den Tegernsee, sozusagen eine „Tour de Tegernsee“. Von Ostern bis nach den Sommerferien können Kinder, Jugendliche und ihre Familien bei dieser QR-Code-Rallye teilnehmen.

Entlang der Route von Tegernsee, Gmund, Waakirchen, Bad Wiessee, Kreuth und Rottach-Egern müssen die „Tour de Tegernsee“-QR-Wegpunkte eingescannt und an PlanetX geschickt werden. Für jede vollständige Runde werden die Teilnehmer mit einem Los belohnt, je öfter die Runde gedreht wird, desto höher die Chance auf einen tollen Gewinn !

Die Preisverleihung erfolgt dann je nach aktueller Lage Ende September – hoffentlich im Planet X. Hier geht’s zur Webseite.

Update – 19.03.2021 – 13.30 Uhr

AstraZeneca wird weiter geimpft. Das hat die Regierung heute auch dem Landratsamt in Miesbach mitgeteilt. Die Terminvergabe wird wieder aufgenommen. Außerdem stehen die Regeln für die Schulwoche ab dem 22. März fest. Alles dazu lest ihr in unserem aktuellen Corona-Update.

Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 18.03.2021 – 17.00 Uhr

Die Inzidenz im Landkreis sinkt auf 60. Trotzdem wird es am Montag keine weiteren Öffnungen geben. Alles dazu lest ihr in unserem aktuellen Corona-Update. Außerdem sind Schnelltests für Schulen angekommen. Und auch die Testung in Apotheken ist jetzt möglich.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Abonniert uns auf Instagram und wir informieren euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: instagram.com/tegernseerstimme/

————————————————————————

Update – 18.03.2021 – 09.20 Uhr

Die aktuellen Zahlen rund um Corona im Landkreis Miesbach findet ihr hier.

Update – 16.03.2021 – 17.04 Uhr – Die aktuelle Lage

Wie das Landratsamt soeben mitteilte, gibt es aktuell 155 aktive Corona-Fälle im Landkreis Miesbach. Der Inzidenzwert liegt derzeit bei 70. Zudem beantwortete das Landratsamt im ausführlichen Update die häufigsten Fragen zum AstraZeneca Impfstopp. Hier geht’s zum Artikel.

Die aktuelle Lage am 16.03.2021 / Quelle: LRA

Update – 16.03.2021 – 09.41 Uhr – AstraZeneca ausgesetzt

Gestern Nachmittag erhielt auch das Landratsamt Miesbach die Information des Bundesministeriums für Gesundheit bzw. dem Paul-Ehrlich-Institut, dass die Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff AstraZeneca vorrübergehend ausgesetzt wird.

Pressesprecherin des Landratsamts Sophie Stadler erläutert: „Das Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) empfiehlt nach intensiven Beratungen zu den in Deutschland und Europa aufgetretenen schwerwiegenden thrombotischen Ereignissen die vorübergehende Aussetzung der Impfungen mit dem Covid-19-Impfstoff AstraZeneca.“

Seltene Hirnvenen-Thrombosen

Gegenüber dem Stand vom 11.03.2021 seien inzwischen weitere Fälle (Stand: Montag, den 15.03.2021) in Deutschland gemeldet worden. „Bei Analyse des neuen Datenstands sehen die Expertinnen und Experten des Paul-Ehrlich-Instituts jetzt eine auffällige Häufung einer speziellen Form von sehr seltenen Hirnvenen-Thrombosen (Sinusvenenthrombose) in Verbindung mit einem Mangel an Blutplättchen (Thrombozytopenie) und Blutungen in zeitlicher Nähe zu Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff AstraZeneca“, erklärt Stadler.

Die Daten werden von der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) weiter analysiert und bewertet. Bis zum Abschluss der Bewertung durch die EMA werden die Impfungen mit dem Covid-19-Impfstoff von AstraZeneca in Deutschland ausgesetzt. Die gestrige Entscheidung betreffe sowohl Erst- als auch Folgeimpfungen.

Was bedeutet das für die bestehenden Termine im Impfzentrum des Landkreises?
Die anstehenden Termine mit AstraZeneca werden abgesagt. Das Team des Impfzentrums organisierte die Absagen noch gestern am Spätnachmittag. „Für heute wären 77 Termine vorgesehen gewesen“, so Stadler.

Wie wird bei den Zweitimpfungen verfahren?
Auch Termine für Zweitimpfungen finden vorerst nicht statt.

Sie wurden mit AstraZeneca geimpft und haben über mehrere Tage andauernde Beschwerden?
Haben Sie mehr als vier Tage nach der Impfung zunehmendes Unwohlsein zu verzeichnen, z.B. mit starken und anhaltenden Kopfschmerzen oder punktförmigen Hautblutungen, sollten Sie sich unverzüglich in ärztliche Behandlung begeben.

Weitere Details dazu finden Sie im ausführlichen Update.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: facebook.com/tegernseerstimme.de

————————————————————————

Update – 15.03.2021 – 16.52 Uhr

Deutschland entscheidet nun ebenfalls die Impfungen mit AstraZeneca auszusetzen. Manche Landkreise haben sich bereits für einen sofortigen Impf-Stopp ausgesprochen. Auch in Miesbach hat man die Anordnung für das weitere Vorgehen soeben erhalten. Alles dazu lest ihr hier.

Stand 15.03.2021. / Quelle: Landratsamt Miesbach

Update – 15.03.2021 – 08.09 Uhr

Heute öffnen Schulen und Kitas wieder für den Regelbetrieb. Da der Landkreis aber aktuell über der Inzidenz von 50 liegt, gelten hier einige Regeln. Alles dazu lest ihr hier. Die Inzidenz steigt derweil leicht und liegt aktuell bei 69.

Update – 14.03.2021 – 10.29 Uhr

Allzu kompliziert gestaltet sich die Entsorgung der benutzten Covid-Tests inzwischen nicht mehr. Bisher mussten aus der Diagnostik mit COVID-19 Patienten anfallendes, feuchtes Material als Sondermüll unter der Abfallschlüsselnummer 180103* entsorgt werden. Da diese Art der Entsorgung durch die Mengen der anfallenden Testungen zunehmend schwieriger wurde, hat das Robert-Koch-Institut und das Umweltbundesamt jetzt eine pragmatischere Lösung auf den Weg gebracht, heißt es seitens des Landratsamtes.

Demnach dürfen die Tests nun in einem reißfesten, feuchtigkeitsbeständigen und dichten Behältnis, zum Beispiel einer Plastik- oder Mülltüte, im Hausmüll entsorgt werden. Verantwortlich dafür ist die Kategorisierung in den Abfallschlüssel 180104, der auch bei den meisten Arztpraxen Anwendung findet. Hierzu gehören Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht keine besonderen Anforderungen gestellt werden.

Die Abfälle dieses Abfallschlüssels werden als Siedlungsabfälle in zugelassenen Abfallverbrennungsanlagen beseitigt. Die Entsorgung nach dem Abfallschlüssel 180104 legitimieren RKI und UBA mit der kleinen Probenmenge, die für die Durchführung dieses Tests benötigt wird und der damit verbundenen geringen Virenlast. Ob ein Test positiv oder negativ ausfällt, spiele für die Entsorgung keine Rolle.

————————————————————————
Nichts mehr verpassen!
Auf Facebook informieren wir euch über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im Tegernseer Tal und der Region: facebook.com/tegernseerstimme.de

————————————————————————

 

      • Den Newsticker vom 01.03. bis 12.03.2021 finden Sie hier.
      • Den Newsticker vom 06.01. bis 20.01.2021 finden Sie hier.
      • Den Newsticker vom 07.12. bis 04.01.2021 finden Sie hier.
      • Den Newsticker vom 13.11. bis 04.12.2020 finden Sie hier.
      • Den Newsticker vom 05.11. bis 13.11.2020 finden Sie hier.
      • Den Newsticker vom 28.10. bis 05.11.2020 finden Sie hier.
      • Den Newsticker vom 21.10. bis 28.10.2020 finden Sie hier.
      • Den Newsticker vom 21.01. bis 01.03.2021 finden Sie hier.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme